BLOG


130 Jahre Musikverein Pinsdorf

Der gute Ton zur rechten Zeit. Unter diesem Motto erlebt der Verein einen musikalischen Höhenflug.

2018 feiern die rund 60 Musikerinnen und Musiker in vielerlei Hinsicht ein Jubeljahr. Zahlreiche erfolgreiche Konzertwertungen, ausverkaufte Konzerte mit Solisten und Dirigenten aus den eigenen Reihen und ausgezeichnete Marschwertungen inklusive Showprogramm sind die Belohnung für die intensive Probenarbeit und bieten ausreichend Grund zum Feiern. 

Die Leistungen des Musikvereins spiegeln sich auch im neuen Musikheim wider, das beim Tag der Offenen Tür am Samstag, 21. Juli, 17 Uhr, feierlich eröffnet wird. 

Erfreulicherweise trägt auch die engagierte Jugendarbeit Früchte. Denn mit mehr als 30 Kindern in Ausbildung muss sich der Musikverein in Pinsdorf keine Sorgen um seine Zukunft machen!

Auch die Planungen für das Bezirksmusikfest 2019 laufen auf Hochtouren. Denn bereits von Freitag, 31. Mai bis Sonntag, 02. Juni wird es in Pinsdorf hoch hergehen. Neben der musikalischen Abendunterhaltung mit der Krauhölzl Musi und der Blaskapelle Ceska sowie einem Frühschoppen mit dem MV Ried im Traunkreis gibt es eine Marschwertung, zu der bis zu dreißig Musikvereine erwartet werden.

Musikalischer Höhenflug des Pinsdorfer Musikvereins

Sowohl beim Bezirksmusikfest in Roitham am 8. Juni als auch bei jenem in Sipbachzell am 22. Juni, erreichten die Pinsdorfer Musikerinnen und Musiker in der höchsten Leistungsstufe E einen ausgezeichneten Erfolg. Beim Bezirksmusikfest in Ried im Traunkreis wurden die Pinsdorfer für Ihre Teilnahme am Stimmungswettbewerb aufgrund der Bewertung von Jury und Publikum sogar mit dem Hauptpreis - einem neuen Tenorhorn - belohnt!

 

Die starken Leistungen des Musikvereins spiegeln sich auch im neuen Musikheim wider, das beim Tag der offenen Tür am Samstag, 21. Juli, 17 Uhr, feierlich eröffnet wird. Zur Besichtigung mit musikalischer Umrahmung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Instrumentenfindungstag

Das richtige Instrument für sich zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Gleichwohl ist es eine wichtige Entscheidung, denn nicht selten entwickelt sich ein Musikinstrument zum lebenslangen Begleiter.

 

Immer auf der Suche nach musikinteressierten Talenten veranstalteten wir MusikerInnen des Musikverein Pinsdorf auch heuer wieder einen Instrumentenfindungstag. Am 30.05.2018 präsentierten wir in der Volksschule unsere Instrumente und machten mit ein paar bekannten Liedern Lust auf mehr. Außerdem erhielten die Schülerinnen und Schüler auf diese Weise ihre persönliche Einladung zum diesjährigen Instrumentenfindungstag.

Am Samstag, den 02.06.2018 ab 09:30 Uhr, standen die Türen des Musikheims für alle Interessierten offen. Klarinette, Posaune, Tenorhorn, Horn, Tuba, Flügelhorn, Saxophon, Querflöte, Trompete, Schlagzeug und sogar Fagott konnten erprobt werden und es dauerte nicht lange, bis den Instrumenten erste Töne entlockt wurden. Zudem bestand die Möglichkeit, sich über die Ausbildung, die Instrumentenbeschaffung sowie das Musizieren im Orchester zu informieren.

 

Wir freuen uns sehr, soviele für ein Instrument begeistert zu haben und wünschen ihnen für ihren musikalische Laufbahn ganz viel Spaß beim Musizieren!

 

Konzertankündigung Jugendorchester Pinsdorf- Reindlmühl

Auch unsere „Youngstars“ haben bald ihren großen Auftritt und sind seit Wochen jeden Freitag fleißig am Proben. Am Samstag, den 7. April um 20:00 Uhr eröffnet unser Jugendorchester Pinsdorf- Reindlmühl als Vorband das Frühjahrskonzert des Musikvereines Reindlmühl in der Volksschule Reindlmühl. Unsere JungmusikerInnen sind topmotiviert und freuen sich auf ihren großen Auftritt und natürlich auf viele ZuhörerInnen. Also wer Lust und Laune hat, schaut vorbei, es lohnt sich!

Pinsdorfer Solisten vor den Vorhang

Am Samstag, 24. März, begeisterte der Musikverein Pinsdorf bei seinem traditionellen Frühlingskonzert im Toscana Congress Gmunden. 15 Solisten – alle aus den eigenen Reihen -  traten als Solisten an den Klarinetten, Hörnen, Saxophonen, der Posaune und der Marimba auf und präsentierten sich überzeugend dem zahlreich erschienen Publikum. Neben dem bewährten Kapellmeister Hannes Doblmair und seinem Stellvertreter Lukas Spiessberger, standen die erst 21jährige Klarinettistin Lisa Sieberer und die Hornistin Andrea Stürzlinger als Dirigentinnen souverän dem Orchester vor.

Während im ersten Teil des Abends Klassisches wie das Hübler Hornkonzert, die Sinfonia Concertante für zwei Klarinetten oder das Concertino für Posaune zu hören waren kamen im zweiten Teil die Saxophone zum Zug sowie der erst 15jährige Schlagwerker Jakob Ahammer als Solist an der Marimba. Bei der Zugabe kam sogar die Tuba noch als Solo-Instrument zum Einsatz. Tosender Applaus und ein begeistertes Publikum belohnten die rund 50 Musikerinnen und Musiker aus Pinsdorf für ihre intensive Probenarbeit. 

Herzliche Einladung zum Frühjahrskonzert

Der Musikverein Pinsdorf konzertiert am Samstag, 24. März 2018 um 20.00 Uhr im Toscana Congress Gmunden unter der Leitung von Kapellmeister Hannes Doblmair. In diesem Jahr wird es nicht nur ein Highlight geben, sondern gleich fünf! Sage und schreibe 15 Solisten - ausschließlich aus den eigenen Reihen - werden Solostücke auf die Bühne bringen und mit ihren Klarinetten, Hörnern, Saxophonen, der Posaune und der Marimba ihr Können präsentieren. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend!
Auf Ihren Besuch freut sich der Musikverein Pinsdorf!

 

Erw. VVK: € 10,- / AK: € 12,-

Jugend (11-16 J.) VVK / AK: € 7,-

Kinder haben freien Eintritt!

 

VVK bei allen Mitgliedern des Musikvereins Pinsdorf, der Raiba Pinsdorf sowie am Gemeindeamt Pinsdorf

Ticket Hotline: 07612 63955

Bustransfer (hin & retour): € 4,-

(Abfahrt: 19 Uhr Dorfplatz Pinsdorf, Rückfahrt unmittelbar nach dem Konzert), Anmeldung bei Hannes Doblmair (07612 63955)

Überzeugende Darbietung bei Herbstbläsertag 2017 in Vorchdorf

Am vergangenen Samstag, 4. November, fand in der Vorchdorfer Kitzmantelfabrik der Herbstbläsertag mit Konzertwertung statt. Der Musikverein Pinsdorf unter der Leitung von Kapellmeister Hannes Doblmair konnte Jury und Publikum von seinem hohen musikalischen Niveau überzeugen und erspielte in der Leistungsstufe D die Tageshöchstpunktezahl von 145,4 von 170 möglichen Punkten. Zu hören waren als Pflichtstück das Werk Terra Mystica von Thomas Doss und The Cave von Florian Moitzi.

Musikverein Pinsdorf lud zur Gleichenfeier ein!

Der Umbau unseres Musikheimes schreitet zügig voran! Gestern haben wir nach rund sieben Wochen Bauzeit zur Gleichenfeier einladen dürfen! Unter Beisein von Bürgermeister Ing. Dieter Helms, einer Abordnung der Gemeinde, den Verantwortlichen vom Architektenbüro Planarium und den bisher involvierten Baufirmen wurde der Rohbau mit einem Gleichenbaum geschmückt. Anschließend lud der Musikverein ins Gasthaus Steffelbauer ein.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Beteiligten recht herzlich für die bisher durchgeführten Arbeiten, sowie die Einhaltung des Zeitplans sehr herzlich bedanken! 

Doppelte Auszeichnung für Musikverein Pinsdorf

Bei gleich zwei Marschwertungen erreichte der Musikverein Pinsdorf unter Hannes Doblmair, Stabführer und Kapellmeister in Personalunion, ausgezeichnete Erfolge. Am Freitag, 09. Juni, beim Bezirksmusikfest in Gmunden (93,80 Punkte) und am Freitag, 16. Juni beim Bezirksmusikfest in Regau (93,35 Punkte). Neben dem traditionellen Pflichtprogramm überzeugten die rund 50 Musikerinnen und Musiker mit ihrem abwechslungsreichen Showprogramm sowohl Jury als auch Publikum. 2019 wird das Bezirksmusikfest in Pinsdorf stattfinden, worauf sich die Musikerinnen und Musiker bereits jetzt vorbereiten!

 

Aktuell nehmen wir auch an der Wahl zur beliebtesten Blasmusik Oberösterreichs teil. Mehr unter www.nachrichten.at/Blasmusikwahl

Erfolgreiche Teilnahme unseres Jugendorchesters Pinsdorf-Reindlmühl beim Landesjugendorchesterwettbewerb 2017 in Gunskirchen


Am Samstag, den 13.05.2017 war es soweit. Nach intensiver Probenarbeit stellte sich unser Jugendorchester erstmalig in unserer Vereinsgeschichte mit dem Pflichtstück „Break up“ von Thomas Asanger sowie dem Selbstwahlstück „Return of the Vikings“ von Bert Appermont einer Jury, die aus Thomas Asanger, Gerald Oswald und Andreas Simbeni bestand und erreichten in der Kategorie BJ unter der Leitung von Hannes Doblmair 78,83 Punkte. Die Freude und der Stolz über einen gelungenen Auftritt waren in den Gesichtern unseres Orchesters zu sehen. Insgesamt haben sich 13 Jugendorchester aus ganz Oberösterreich der Jury gestellt. Nach dem Auftritt ging`s dann erst Mal zum Wirt, wo sich unsere JungmusikerInnen nach ihrem gelungenen Auftritt stärkten und sich anschließend noch ein leckeres Eis gönnten. Hier konnten wir so richtig unsere Gemeinschaft spüren und hatten viel Spaß miteinander.

Um 16:00 Uhr wurden vom Landesjugendreferenten Günther Reisegger die Ergebnisse bekannt gegeben und wir durften mit Stolz unsere Urkunde in Empfang nehmen.

Unser Jugendorchester besteht zurzeit aus ca. 33 Musikerinnen und Musikern, das von Lukas Spiessberger geleitet wird. Aus zeitlichen Gründen wurde das Jugendorchester beim Wettbewerb von Hannes Doblmair dirigiert. Anfang des Jahres 2015 entstand aus den JungmusikerInnen des Musikvereins Pinsdorf und den Musikzwergen Reindlmühl das Jugendorchester Pinsdorf-Reindlmühl.

 

Liebe JungmusikerInnen, wir sind stolz auf eure Leistung und den Mut, den ihr bewiesen habt. Jeder von euch hat in der Vorbereitung bereits die persönlichen Weiterentwicklung am eigenen Instrument, im Zusammenspiel mit anderen und die Erfahrung des Orchestermusizierens erlebt.

Nur weiter so! Der Weg ist das Ziel!

 

Dudelsack trifft Blasmusik


Musikverein Pinsdorf überzeugt bei ausverkauftem Frühlingskonzert

Am Samstag, 11. März, begeisterte der Musikverein Pinsdorf bei seinem traditionellen Frühlingskonzert rund 600 Konzertgäste im Toscana Congress Gmunden. Ganz und gar nicht traditionell war das Programm. Neben dem Europachor Landshut sorgte die 1. Dudelsackgruppe Österreichs für einen gelungenen Konzertabend.

Der Musikverein Pinsdorf weiß, wie man hohe Erwartungen erfüllt: einerseits anspruchsvolle Blasmusik wie die Ouverture aus Wilhelm Tell oder das Stück Poem Bleu vom Ebenseer Komponisten Fritz Neuböck jun. mit einem einfühlsam und souverän gespielten Horn Solo. Andererseits die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Gästen aus Deutschland und Vorarlberg.

Gemeinsam mit den rund 30 Sängern des Europachores Landshut (Bayern) gestaltete das Blasorchester die erste Konzerthälfte mit bekannten Melodien quer durch alle Stilrichtungen. Während im zweiten Teil „The First Leiblach Valley Pipes & Drums“ mit ihren Dudelsäcken und Trommeln für gehörig Aufsehen sorgten. Die Zugabe Amazing Grace, bei der Chor, Blasmusik und die Dudlsackgruppe gemeinsam auf der Bühne standen, rundete diesen musikalisch kurzweiligen Abend ab.

Tosender Applaus und ein begeistertes Publikum belohnten die rund 50 Musikerinnen und Muskier aus Pinsdorf für ihre Arbeit. Bei der anschließenden Party sorgten die Dixie Urtypen für beste Stimmung bis weit nach Mitternacht.

Herzliche Einladung zum Frühjahrskonzert!


Der Musikverein Pinsdorf konzertiert am Samstag, 11. März 2017 um 20.00 Uhr im Toscana Congress Gmunden unter der Leitung von Kapellmeister Hannes Doblmair. Im ersten Teil unseres Konzertes wird der Europachor Landshut mit uns auf der Bühne stehen, wobei vorwiegend klassische Werke dargeboten werden. Im zweiten Teil möchten wir sie, gemeinsam mit der 1. schottischen Dudelsackgruppe aus Vorarlberg, in die schottischen Highlands entführen, wobei Traditionelles sowie auch moderne Stücke zu hören sein werden. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend!

 

Karten sind erhältlich bei allen MusikerInnen, Raiba Pinsdorf & Gemeindeamt Pinsdorf.

Erw.: VVK 10,-/AK 12,- Jugend (11-16 J.): VVK+AK 7,- Kinder frei!

Auf Ihren Besuch freut sich der Musikverein Pinsdorf!

Erfolgreiche Konzertwertung in der Kitzmantelfabrik


Nach kurzer aber intensiver Probenarbeit haben wir bei der Konzertwertung in Vorchdorf 145 von 170 Punkte erreicht!

Am Samstag, 29. Oktober 2016, fand der Herbst-Bläsertag in der Kitzmantelfabrik statt. Unter der bewährten Leitung von Hannes Doblmair sind wir mit den beiden Werken Wiener Blut (arrangiert von Fritz Neuböck jun.) und Of Castles and Legends (komponiert von Thomas Doss) in der Leistungsstufe D angetreten und konnten Jury und Publikum von unserem hohen musikalischen Niveau überzeugen.

Voller Erfolg in Frankreich!


 Der Musikverein Pinsdorf war von 1. bis 3. Juli 2016 als Vertreter von Österreich zur Teilnahme am 39. Military Tattoo in Albertville/Frankreich eingeladen.

Gleich nach der Ankunft am Zielort wurden die Musiker/innen von der Bürgermeisterin sowie dem Veranstaltungskomitee bei einem offiziellen Empfang herzlichst begrüßt. Im Laufe seines Aufenthaltes in Albertville wirkte der Musikverein bei verschiedenen Veranstaltungen mit, den Höhepunkt bildeten dabei die beiden Marsch-Shows, welche in der Olympiahalle von Albertville aufgeführt wurden. Darüber hinaus wurde auch bei Paraden durch die Stadt musikalisch mitgewirkt. Neben wirklich hervorragenden Kapellen aus der Ukraine, Russland, Italien, Schweden und Frankreich konnten wir Pinsdorfer mit einem 25-minütigen Showprogramm überzeugen. Gezeigt wurde eine Mischung aus traditioneller österreichischer Blasmusik und modernen Kompositionen, umrandet durch hervorragend choreographierte Tanzeinlagen einer Abordnung des Tanzforums Pinsdorf. Das Publikum zeigte sich begeistert und honorierte die Leistungen mit tosendem Applaus. Den Abschluss des dreitätigen internationalen Festivals bildete dann ein Festakt, bei dem alle teilnehmenden Kapellen gemeinsam musizierten und so einen atemberaubenden Klangkörper bildeten.

 

Der Musikverein Pinsdorf möchte sich bei all jenen bedanken, die diesen Erfolg in Albertville ermöglicht haben. Allen voran richtet sich unser Dank an Werner Steinkellner aus Leibniz für seine Vermittlungsaktivitäten, das Tanzforum Pinsdorf unter der Leitung von Daniela Hüttner für die ausgezeichnete Unterstützung, sowie dem ASKÖ Pinsdorf (Sektion Fußball und Stocksport) für die Bereitstellung geeigneter Trainingsflächen.

Auszeichnung trotz Wind & Wetter


Tapfer geschlagen hat sich der Musikverein Pinsdorf am Samstag, 25. Juni 2016, bei der Marschwertung in Grünau. Trotz aufziehendem Sturm, der die Veranstalter dazu veranlasste, die Wertung unmittelbar vor unserem Start abzusagen, marschierten wir auf und zeigten sowohl im Pflichtprogramm als auch bei der Show eine hervorragende Leistung. Das Ergebnis: ein ausgezeichneter Erfolg mit 93,50 Punkten!

Marschmusikfestival in Frankreich


Wir wurden nach Frankreich zum 39. internationalen Militärmusikfestival in Albertville eingeladen, wo wir als Vertreter von Österreich die ehrenvolle Aufgabe haben, die traditionelle Marschmusik über die Grenzen hinaus zu präsentieren. Neben der Teilnahme an Paraden und Umzügen wird das Highlight an diesem Wochenende eine 25 minütige Marschshow in der Olympiahalle sein, bei der neben bekannten Märschen, Modernem und urigem Schuhplatteln, auch der Donauwalzer sowie zum Abschluss der Radezky Marsch zu hören & sehen sein wird.

Für Interessierte besteht die Möglichkeit am Donnerstag, 30.6.2016, um 19.30 Uhr am Sportplatz in Pinsdorf bei der Generalprobe dabei zu sein!

Instrumentenfindungstag in der Volksschule Pinsdorf


Das richtige Instrument für sich zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Gleichwohl ist es eine wichtige Entscheidung, denn nicht selten entwickelt sich ein Musikinstrument zum lebenslangen Begleiter.

Immer auf der Suche nach musikinteressierten Talenten veranstalteten wir MusikerInnen des Musikvereins Pinsdorf unter dem Motto „Instrumente kennenlernen und ausprobieren“ am 9. Mai 2016 einen Istrumentenfindungstag in der Volkschule Pinsdorf für die Schüler und Schülerinnen der 2.-4. Klasse Volkschule. 5 talentierte MusikschullehrerInnen aus dem Innviertel stellten die Instrumente mit ein paar bekannten Liedern (Biene Maja, Hey Wickie, Star Wars,…) vor, die die Kinder natürlich sofort erraten haben und fleißig mitgesungen und mitgeklatscht haben. Danach ging es ans Probieren! Klarinette, Posaune, Tenorhorn, Tuba, Flügelhorn, Saxophon, Querflöte, Trompete konnten erprobt werden und viele Kinder schafften es gleich, einige Töne den Instrumenten zu entlocken. Der Spaß und das Interesse für die Instrumente waren sehr groß! Für die fleißigen „Musikkids der Volkschule Pinsdorf“ gab es dann zur Belohnung leckere Milchschnitten. Musizieren kann ganz schön hungrig machen! Wir danken den MusikschullehrerInnen für die lustige und interessante Darbietung ihrer Instrumente. Ebenfalls ein Dankeschön an den Direktor und das LehrerInnenteam der Volksschule Pinsdorf für ihre Unterstützung.

Eine Woche später eröffneten wir vom Musikverein Pinsdorf unsere Pforten für alle interessierten Kinder, denen ein Instrumente an diesem Tag besonders gut gefallen hat und boten ihnen und ihren Eltern die Möglichkeit, ihr Lieblingsintrument noch einmal auszuprobieren und sich über die Ausbildung, die Instrumentenbeschaffung, das Musizieren im Orchester und die Vorteile des Musikmachen zu informieren. Wir freuen uns sehr, soviele für ein Instrument begeistert zu haben und wünschen ihnen für ihren musikalische Laufbahn ganz viel Spaß und gutes Musizieren!

Blasmusik gemischt mit Rock ’n’ Roll


Der Einladung des Musikvereins Pinsdorf zum Frühjahrskonzert im Toscana Congress Gmunden folgten auch heuer wieder knapp 700 Besucher, wobei einmal mehr alles geboten wurde, was einen gelungenen Abend ausmacht: Ein abwechslungsreiches Programm, kurzweilige Moderation und eine gewohnt engagierte Konzertleitung von Kapellmeister und dessen Stellvertreter.

Am Samstag, den 19. März, konnte Obmann Wolfgang Böhm neben zahlreichen Ehrengästen auch ein durch alle Altersgruppen bunt gemischtes Publikum begrüßen. Nach der Eröffnung mit der „Montana Fanfare“ von Thomas Doss, folgte die Ouvertüre „Die diebische Elster“ von Gioachino Rossini sowie Soloauftritte von Hannes Plank (Flügelhorn) und dem 13-jährigen Jakob Ahammer (Schlagwerk). Jakob konnte das Publikum vollends begeistern und setzte somit wiederum ein Zeichen für die starke Jugendarbeit im Verein! Den ersten Teil des Konzerts komplettierte die tiefgreifende und sehr emotionale Vertonung vom „Tagebuch der Anne Frank“ von Otto M. Schwarz.

Nach der Pause überraschte der Musikverein Pinsdorf mit Rock ’n’ Roll und Elvis Impersonator JJ. King, welcher stilecht den zweiten Teil des Konzerts gestaltete und das Publikum in die Welt von Elvis Presley entführte.

Insgesamt ein sehr gelungener Konzertabend mit besonderen Highlights!

Der Frühling steht vor der Tür!


Der Musikverein Pinsdorf konzertiert am Samstag, 19. März 2016 um 20.00 Uhr im Toscana Congress Gmunden unter der Leitung von Kapellmeister Hannes Doblmair. Dieses Jahr steht der zweite Teil des Konzertes ganz im Zeichen des „King of Rock ’n’ Roll“ - Elvis Presley, wobei wir zusammen mit dem preisgekrönten Elvis Impersonator J.J. King auf der Bühne stehen werden. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Abend!

 

Karten sind erhältlich bei allen MusikerInnen, Raiba Pinsdorf & Gemeindeamt Pinsdorf.

Erw.: VVK 10,-/AK 12,- Jugend (11-16 J.): VVK+AK 7,- Kinder frei!

Auf Ihren Besuch freut sich der Musikverein Pinsdorf!

Faschingsgschnas in Pinsdorf!!

Zusammenlegung Jugendorchester Reindlmühl und Pinsdorf

Anfang des Jahres kam uns die Idee etwas Neues auszuprobieren und zwei bereits bestehende Jugendorchester zu vereinen. So schufen wir aus den Jungmusiker/innen des Musikverein Pinsdorf und den Musikzwergen des Musikverein Reindlmühl das Jugendorchester Reindlmühl - Pinsdorf. Angeboten hat sich diese Fusion, da beide Jugendorchester von unserem Posaunisten Lukas Spiessberger geleitet wurden und das Musizieren in einer größeren Gruppe ohnehin viel mehr Spaß macht. Heraus kam ein Projekt, dass den Kindern in erster Linie Freude am Musizieren bereiten sollte. Der erste große Auftritt fand im April beim Frühjahrskonzert des Musikverein Reindlmühl statt. Hier durfte das frisch verbundene Jugendorchester als "Vorband" auftreten. Vor vollbesetztem Publikum brachten die begeisterten Jungmusikerinnen und Jungmusiker eine tolle musikalische Leistung. Auch bei unserem Muttertagskonzert im Pfarrsaal in Pinsdorf konnten die jungen Talente mit ihrem Können überzeugen.

 

Am 23.10. durfte das Jugendorchester Reindlmühl - Pinsdorf in St. Konrad beim Konzert "Treff.punkt Jugend.Orchester" mitwirken. Neben der Minimusi Altmünster, den Youngstars aus St. Konrad und dem BJO Gmunden durften auch wir zwei Stücke zum Besten geben. Wir sind sehr stolz auf unsere Jungmusiker, die diesen Auftritt mit viel Professionalität und Freude meisterten.

Instrumentenfindungstag

Bereits zum Zweiten Mal innerhalb eines Schuljahres veranstalteten wir einen Instrumentenfindungstag in unserem Musikheim in Pinsdorf. In freudiger Erwartung auf unsere Besucher bereiteten unsere Musiker ihre Instrumente zum Probieren vor. An diesem Tag konnten nach Lust und Laune Instrumente durchprobiert werden, von der kleinen Blockflöte bis zur großen Tuba. Für Fragen bezüglich Musikschule, Lehrer, Leihinstrument und Bläserklasse stand unsere Jugendreferentin Julia Ahammer den Eltern sowie den Kindern Rede und Antwort. Wir freuen uns, dass wir auch heuer wieder Kinder für die Musik begeistern konnten.

Falls sie Fragen zum Erlernen eines Instrumentes haben, oder auch unter dem Jahr mal Lust auf ein „Instrumentenschnuppern“ bekommen, bitten wir Sie, sich einfach bei unserer Jugendreferentin Julia Ahammer zu melden. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Grillfest für unsere Jugend!

Trotz wechselhaftem Wetter starteten wir motiviert mit den Vorbereitungen für unser Grillfest. Zu diesem Fest waren nicht nur die Pinsdorfer Jungmusiker eingeladen sondern auch unsere Freunde des Reindlmühler Jugendorchesters. Begonnen wurde dieser Nachmittag mit verschiedensten Spielen. Der Wettergott meinte es sehr gut mit uns und der Griller konnte bei Sonnenschein angeheizt werden.

Der gelungene Nachmittag fand noch mit einem Eis und gemütlichem Zusammensitzen seinen Ausklang.

neues Vereinsmitglied Stefan Rohrhofer!

Ende Juli kam mit unserem neuen Vereinsmitglied, Stefan Rohrhofer, wieder frischer Wind in unser Schlagzeugregister. Stefan ist 16 Jahre alt und lernt nun seit vier Jahren Schlagzeug, momentan bei Gerhard Jessl. Stefan befindet sich derzeit im zweiten Lehrjahr zum Produktionstechniker bei der Firma Miba. In seiner Freizeit unterstützt der begeisterte Schlagzeuger außerdem fleißig die freiwillige Feuerwehr Wiesen.

Wir freuen uns, dass Stefan in Zukunft bei uns mitwirkt und gratulieren ihm auf diesem Wege noch einmal herzlich zu seinem bronzenem Leistungsabzeichen, welches er mit einem sehr guten Erfolg absolvierte.

Bläserklasse

Seit heurigem Frühjahr weht auch in unserer Bläserklasse wieder frischer Wind. Derzeit musizieren wöchentlich in etwa sechs Kinder gemeinsam. Geleitet wird dieses Miniorchester von Angelika Schober und Julia Ahammer. Der Sinn unserer Bläserklasse ist es, den Kindern vom Beginn ihrer musikalischen Karriere an den Spaß am gemeinsamen Musizieren zu vermitteln. Alle dieser jungen Musikanten haben erst letzten Herbst begonnen ihr Instrument zu lernen und üben auf diese Weise, was es heißt, in einer Gruppe zu musizieren. Hierbei kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.

Muttertagskonzert

Für den Muttertag haben wir uns heuer etwas ganz Besonderes überlegt. Gemeinsam mit unseren NachwuchsmusikerInnen gestalteten wir ein Konzert - speziell für alle Muttis.

Von den Blockflötenkids über die Bläserklasse, unser Jugendorchester und Mitglieder des Musikvereins - alle wirkten fleißig mit. Neben schönen Klängen kam auch das leibliche Wohl natürlich nicht zu kurz. Als Abschluss gab es standesgemäß ein Muttertagslied und eine Rose für jede Mama, gesponsert von der Gärtnerei Nussbaumer. Ein schöner Sonntag ging zu Ende und wir können mit Stolz sagen, dass unser Muttertagskonzert ein voller Erfolg war.